Mit den Erprobungsräumen “LabORAtorien” möchten wir neuen Ideen künftigen kirchlichen Lebens auf die Spur kommen – gerade in Zeiten großer Veränderungen in Kirche und Gesellschaft.

Vor Ort (in und neben den Kirchengemeinden) können dafür Vorhaben ausprobiert werden, die in die ganze Kirche ausstrahlen können.

Es geht nicht in erster Linie um neue kirchengemeindliche Angebote, sondern um weiterführende Ideen.

Entscheidend ist dabei die Frage: Was brauchen die Menschen vor Ort, um mit Gottes Botschaft in Kontakt zu kommen? Wie und wo können wir Menschen neu erreichen?

Die „klassischen“ Angebote von Kirche und Gemeinde sollen um diese neuen Ideen ergänzt werden. So können Menschen erreicht werden, denen man in der Kerngemeinde sonst eher kaum begegnet.

Auch strukturelle Fragen von Gemeinden und Kirchenbezirken können in den Erprobungsräumen neu gedacht und ausprobiert werden.

 

Im LabORAtorium darf und soll man…

… über gewohnte  (Gemeinde-)Grenzen hinausschauen

… statt in Kirchen- und Gemeinderäumen auch mal an ganz anderen Orten und auf ganz andere Weise „Kirche sein“

… ganz anderen Menschen als denen in der Kerngemeinde begegnen

… mit einer Gruppe Gleichgesinnter neue Wege ausprobieren.